WordPress Aachen – Die Community im Westzipfel!

In Aachen gibt es eine verhältnismäßig kleine WordPress Community. Nach einer großen Pause im Sommer 2019 finden die MeetUps jetzt an jedem 1. Mittwoch, alle 2 Monate statt.

Aus der RegionDigitale WeltTermineTipps & Tricks
Erstes WordPress MeetUp in Aachen.

Die Besucher kommen mit ganz unterschiedlichen Erwartungen und Fragen. Es sind Anfänger ebenso dabei, wie Entwickler, die täglich mit WordPress arbeiten.

Im Übrigen: Auch die Aachener WordPress Community hält sich an die im Code of Conduct definierten Regeln, denen sich jedes WordCamp unterwirft. In Kürze: Jeder ist willkommen, jeder wird so angenommen, wie er ist. Es soll für jeden eine offene, zuvorkommende und sichere Umgebung geschaffen werden.

Die Themenauswahl der Vorträge wird in der Regel von Impulsen bestimmt, die aus den Reihen der Besucher kommen. Im Anschluss an den oder die Vorträge gibt es eine offene Fragerunde.

Beim 1. MeetUp 2020 am 08. Januar hat Hans-Gerd Gerhards die Anwesenden mit Laragon verblüfft. Laragon ist eine virtuelle Serverumgebung, die Hans-Gerd einsetzt, um schnell und unkompliziert eine Entwicklungsumgebung aufzusetzen. Diese nutzt er, um Änderungen an einer bestehenden Website, an Themes oder PlugIns durchzuführen oder aber auch um Updates oder verschiedene php-Versionen zu testen.

Wer sich schon einmal mit der Einrichtung eines lokalen Servers zum Testen rumgeschlagen beschäftigt hat, weiß die Einfachheit Laragons schnell zu schätzen. Downloaden (https://laragon.org), installieren, starten. Aus dem Dropdown Menü die Anwendung WordPress auswählen, Namen eingeben, unter dem die Website erreichbar sein soll – Fertig!

Hans-Gerd hat auf seiner bestehenden Installation das PlugIn „All in One WP Migrate“* benutzt, um die Seite zu exportieren. In dem lokalen WordPress hat er das gleiche PlugIn installiert und dort diese Datei importiert. Nach wenigen Minuten stand die Kopie der kompletten Website lokal zum Testen, Updaten, Bearbeiten zur Verfügung. Laragon beeindruckt also nicht nur durch seine einfache Bedienung, darüberhinaus ist das Tool auch noch wirklich schnell!

Laragon ist recht gut dokumentiert (auf Englisch) und hat ein Community Forum in dem quasi alle möglichen Fragen schon einmal gestellt und beantwortet wurden. Für Anfänger reicht die Grundkonfiguration vermutlich völlig aus, man kann es aber auch ziemlich einfach erweitern (um bspw. MySQL, phpmyadmin usw.). Laragon gibt es ausschließlich für Windows! Linux User können versuchen es in einer simulierten Windows-Umgebung laufen zu lassen. Laragon ist ein „Freizeit-Projekt“ von Leo Khoa (https://github.com/leokhoa)

Ich habe den gesamten Prozess zuhause nachgestellt und hatte innerhalb von 45 Minuten eine komplexe Website exportiert, Laragon installiert, eingerichtet, Website in die lokale Umgebung importiert. Updates getestet, php-Version getestet, angepasste Website von der lokalen Umgebung wieder exportiert, beim ISP (InternetServiceProvider = Hoster, in diesem Fall Ionos, 1 und 1) die php Version von 5.2 auf 7.2 angehoben, die Exportdatei importiert* und voilà!

Definitiv hat Hans-Gerd uns eine schnelle und elegante Lösung gezeigt, wie auch Anfänger Entwicklungsumgebungen einrichten können, um Anpassungen und Updates zu testen.

Bevor es im Folgenden noch um WordPress und die Updates geht: das nächste MeetUp findet am 04. März 2020 statt. (weitere Infos und Anmeldung sowie Hans-Gerds Folien zum Laragon Vortrag: https://www.meetup.com/de-DE/Aachen-WordPress-Meetup/) Es richtet sich an WP Beginner und hat als Themen u. a. Bildoptimierung und Themes. Kommt vorbei und fragt alles, was ihr schon immer wissen wolltet!

*In der kostenfreien Version von All in One WP Migrate ist die Importgröße der Datei auf 256 MB limitiert. Der nächste Test wird mit dem PlugIn „Duplicator“ durchgeführt.

Vorheriger Beitrag
WordPress und die Updates
Nächster Beitrag
WordPress oder TYPO3?

Neueste Beiträge

Kategorien

Menü